Die 5. Konferenz der Geodäsie Studierenden fand von 16. bis 19. Oktober 2015 an der Hochschule Bochum statt. An dem Treffen waren zahlreiche Fachschaften mit über 150 Studierenden, Doktoranden und KonGeoSaurier aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.

05. KonGeoS Bochum
Teilnehmer der 5. KonGeoS in Bochum

Die Fachschaft Bochum, das jüngste Mitglied in der KonGeoS, machte ihre Mitgliedschaft perfekt in dem sie sich gleich für eine KonGeoS in ihrer wunderschönen Stadt einsetzten. Auch wurde diese Konferenz schon von Beginn an eine ganz besondere, statt wie sonst in einer Turnhalle übernachten zu dürfen, wurden extra Hotelzimmer in einer modernen Jugendherberge organisiert. Hierfür noch mal unser Dank an die Fachschaft aus Bochum für dieses finanzielle Risiko und die Mühen. Um einen Einblick in die fachliche Landschaft des entsprechenden Austragungsortes zu erhalten und ein interessantes Veranstaltungsangebot zu gewährleisten, starteten am Freitagmorgen die Fachexkursionen zum Geothermie Zentrum, ins Ruhrstadion, in die Emschergenossenschaft, in das Vermessungs- und Katasteramt Bochum, zum hochschuleigenen Solarcar.  Am Nachmittag thematisierten Fachvorträge aktuelle Themen in der Geodäsie.

Am Samstagvormittag trafen sich die Studiereden wie schon am Freitagnachmittag in ihren Arbeitsgruppen, um über die aktuellen Themen der KonGeoS zu diskutieren. In der AG DVW beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Erstellung einer internationalen Übersicht der geodätischen Vereine und Berufsverbände. Außerdem wurde über die FIG Young Surveyor sowie die mögliche Zusammenarbeit mit der KonGeoS diskutiert. Parallel zur Intergeo fand das 2nd Young Surveyor European Meeting in Berlin statt, welches auch von einigen KonGeoS-Teilnehmern mit organisiert wurde. Die AG Nachwuchs wertete die Erstsemesterbefragung aus und analysierte daraus Ideen zur Nachwuchsentwicklung. Ziel der Umfrage ist es, diese Auswertung als Pressemitteilung an Hochschulen, Verbände und weitere Interessierte zu geben. Erstmals wurden auch die „Herkunfts-Postleitzahlen“ der Studienanfänger mit ausgewertet, zuvor waren diese nur Zusatzinformationen für die jeweilige Hochschule. In naher Zukunft soll es jedoch möglich sein, auf der Homepage der KonGeoS die Einzugsgebiete der jeweiligen Hochschulen grafisch zu visualisieren. In der AG Öffentlichkeitsarbeit wurde über die internationale Außendarstellung der KonGeoS nachgedacht, Pressemitteilungen erarbeitet und über die Präsentation der Analysen einzelner Arbeitsgruppen gesprochen. Thema der AG Projekt war die Zusammenarbeit der KonGeoS mit anderen Studierendentreffen und Vereinen beziehungsweise Verbänden. Im Fokus standen dabei FIG Young Surveyors, IGSO, DVW, VDV, BDVI und die GVO.  Die allgemeine Stimmung ist einer engeren Vernetzung der KonGeoS mit anderen Vereinen positiv gestimmt. Dies soll von unserer Seite aus vor allem durch Projekte, wie beispielsweise die Erstsemesterumfrage, geschehen. Die Vereine könnten einzelne Fachexkursionen der KonGeoS organisieren und somit persönlich bei den Studierenden werben.

2014 12 13 KonGeoS Bochum Solarcar
Exkursion zum hochschuleigenen Solarcar,
das auch bei Rennen in
Down Under eingesetzt wurde

In der AG Studium und Lehre diskutierte man über die unterschiedlichen Vertiefungen an Universitäten und (Fach-)Hochschulen sowie den Wechsel nach einem Bachelor- zu einem Masterstudiengang an einem anderen Standort. Parallel hat sich eine Teilgruppe mit dem Thema „Englisch im Studium“ beschäftigt. Studierende unterschiedlicher Fachschaften diskutierten über die Für und Wider der Integration der englischen Sprache in das Studium. Die AG Web pflegte Erneuerungen in die Homepage ein und verbesserte so wieder die Webpräsenz der KonGeoS. Durch einen neu eingeführten Kalender können nun alle wichtigen Termine aller KonGeoS Mitglieder auf der Website eigesehen werden. Zusätzlich wurde die Idee einer Jobbörse besprochen, die es Firmen ermöglicht selbst Stellenangebote einzutragen. Dies wird in naher Zukunft auf der Website möglich sein.

Nachmittags konnten durch Stadtexkursionen im Zentrum Bochums, bzw. Geochaching im Stadtpark, im Bergbaumuseum, in der Zeche Zollverein, im Planetarium oder LWL-Industriemuseum Stadt Bochum und der Ruhrpott besser kennen gelernt werden.

2014 12 13 KonGeoS Bochum AG Projekt
Die AG Projekt bei intensiven Gesprächen

Am Abend folgte die Vollversammlung der Konferenz der Geodäsiestudierenden. Der Vorstand berichtete von seiner Arbeit der letzten Monate. Die Arbeitsgruppen stellten die Ergebnisse der letzten Tage vor. Nach der Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen an. Durch den erfolgreichen Abschluss des Studiums einiger Vorstandsmitglieder mussten viele Ämter neu besetzt werden. Vielen Dank Lea Kebeiks  (stellv. Vorsitzende), Anna Bretzke (Vereins- und Verbandsbeauftragte), Luise Uhlig und Marco Jähne (beide DVW Vertreter) für euer Engagement im Vorstand und als Leiter diverser Arbeitsgruppen in den vergangenen Jahren und viel Erfolg für eure berufliche Zukunft! Neu im Vorstand dürfen wir Wilfried Jansky (stellv. Vorsitzender) von der TU Wien begrüßen.  Er ist der erste Österreicher im Vorstand der KonGeoS, so dass auch hier die Internationalisierung weiter voranschreitet. Sabine Köhler von der TU Dresden knüpft jetzt die Kontakte als Vereins- und Verbandsbeauftragte. Neue Vertreter im AK1 des DVW sind Helen Blackler (Uni Stuttgart) und Stefan Thoben (Uni Hannover). Sie werden die Interessen der Geodäsiestudierenden zwei Jahre lang gegenüber dem Berufsverband vertreten. Des Weiteren wurden auch neue AG Leiter bestätigt. Vielen Dank für euer Engagement!

2014 12 13 KonGeoS Bochum Zollverein
Exkursion zur Zeche Zollverein

Weiterhin legte der Förderverein der KonGeoS e.V. einen kurzen Bericht über seine Aktivitäten vor und machte auf den Blog der KonGeoSaurier aufmerksam. Der bei den KonGeoS-Treffen erworbene Kontakt sollte auch nach dem Studium weiter aufrechterhalten werden! Der Förderverein ist hierfür, neben den großen Berufsverbänden, eine wunderbare Idee.

Unser Dank gilt den Organisatoren und freiwilligen Helfern der Hochschule Bochum und allen Sponsoren. Ohne euch wäre dieses Treffen nicht möglich gewesen! Wir freuen uns euch schon im Juni auf der nächsten KonGeoS an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn begrüßen und treffen zu dürfen.