ZfV-Artikel "Internationale Studenten, ARGEOS und KonVerS auf dem XXIII. Internationalen FIG Kongress und der INTERGEO 2006 in München"

Unter dem Motto „be part of the change" machten sich die Studenten der ARGEOS und KonVerS Mitte letzten Jahres an die Vorbereitungen um weltweit Studenten einzuladen und dazu zu motivieren den XXIII. Internationalen FIG Kongress in München unter dem Motto „Shaping the Change“ zu erleben. Und - ohne viel vorneweg zu nehmen - es war ein Erlebnis für alle, die die Möglichkeit wahrgenommen haben.

Wir luden ein, mit Hilfe von eigens dafür erstellten Flyern und Postern, welche über internationale Kontakte verbreitet wurden, sowie dem Internetportal der FIG München selbst, auf dem ein eigener Bereich für ein spezielles Studentenangebot erstellt wurde. Das Studentenangebot beinhaltete ermäßigte Kongresskarten, eine Liste mit Hotels, bei denen Studenten günstig übernachten konnten und als Kern ein „International Students Meeting“ sowie eine „Students Party“.

Viele Studenten waren der Einladung gefolgt, und so begann erstmals in der Geschichte der FIG mit der Welcome Reception am Sonntagabend ein FIG Kongress mit einer überdurchschnittlich großen Anzahl an Studenten als offizielle Teilnehmer. Es war ein bunter „Generationen-Mix“, der die Räume des Holiday Inn mit Gesprächen und guter Stimmung füllte. Diese Atmosphäre sollte sich weiter über die gesamte Woche halten.

Am Montagmorgen vor den eigentlichen Technical Sessions um 09.00 Uhr standen die Studenten mit ihrer eigenen Session, dem „International Students Meeting“ mit dem Titel „Young Professionals Are Part of the Change“ im Mittelpunkt. Moderiert von Anna Schwabedal (Absolventin Hochschule Karlsruhe), die mit viel Herz und Gestik die Teilnehmer zu einer ergebnisreichen und interessanten Unterhaltung anregte, war die Session in den Augen der ARGEOS und KonVerS ein voller Erfolg. Mehr als 80 Studenten und junge Absolventen nahmen an der Veranstaltung teil. Auch der FIG Präsident Prof. Dr.-Ing. Holger Magel ließ es sich nicht nehmen mitzuerleben, wie ARGEOS und KonVerS diese Session organisiert und mit Leben gefüllt haben. Begonnen wurde mit einer kleinen Erläuterung durch Thorsten Schwing (Hochschule Karlsruhe), wie es zur Idee dieses Meetings kam. Vor etwa eineinhalb Jahren haben sich eine Hand voll Studierende auf der FIG Working Week in Kairo, Ägypten zusammengefunden. Im Zuge dieses damaligen Treffens wurden Wünsche, Ideen und Visionen gesammelt und formuliert, welche das aktuelle Treffen in München entstehen ließen. Nicht nur in unserem Berufstand ändert sich viel, sondern auch das Studium und der Integrationsanspruch der Studenten in die Berufswelt. Wir als Studenten sehen nicht länger einen Graben zwischen Studium und Beruf, den es nach bestandenen Prüfungen zu überwinden gilt, sondern wollen ein Netzwerk zwischen beiden Seiten, wollen Kontakt, Integration und Zusammenarbeit. Dies ist in unseren Augen eines der wichtigsten Ziele um den Berufstand auf Dauer zu erhalten. Die Möglichkeit, die man uns gegeben hat, den diesjährigen FIG Kongress in München mitgestalten zu dürfen, kann unserer Ansicht nach somit als ein Zwischenetappensieg angesehen werden.

Nach der Einleitung folgten Vorträge über Erfahrungen von Studenten aus unterschiedlichen Ländern über Studium, Organisationsstruktur und andere nationale studentische Verbände im Bereich der Geodäsie.

Jochen Wendel (Hochschule Karlsruhe) referierte über seinen USA Aufenthalt an der University Nebraska in Omaha sowie die Vorbereitungen und Umsetzungen der Bachelor/ Master - Einführung an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft.

Maren Friedrich (Universität Bonn) berichtete von ihrem derzeitigen Auslandsaufenthalt in Liverpool, England, im Rahmen der Recherche für ihre Diplomarbeit. Sie zeigte unter anderem eklatante Unterschiede zwischen der Einordnung der Studienrichtung im Vergleich zu Deutschland auf.

Abschließend betrachtete Cemal Özgür Kivilcim (Universität Istanbul) die Studentenorganisationen in der Türkei und die International Geodetic Student Organisation (IGSO), die jährlich Treffen ausrichtet, um die Geodäsiestudierenden weltweit zu verknüpfen.

Nach diesen interessanten Einblicken der Referenten kamen von Seiten des internationalen Publikums Anregungen, Wünsche und Berichte aus den verschiedensten Ländern, wie Australien, Finnland, Ghana, Niederlande, Puerto Rico, Schweden, Tschechien, Türkei und Deutschland. Doch so unterschiedlich das Studium in den einzelnen Ländern aufgebaut ist oder so unterschiedlich die Inhaltsschwerpunkte und das studentische Engagement sind, in einem Punkt haben sich alle getroffen: Man hat sich zum Ziel gesetzt im Sinne der Globalisierung das internationale Netzwerk zu erweitern und die Bemühungen zur Vernetzung mit der Berufwelt zu intensivieren. Das Netzwerk wird in Form einer Internetplattform vorerst durch die beiden deutschen Studentenorganisationen ARGEOS und KonVerS eingerichtet und gepflegt. Die Webseite ist bereits unter www.igso.info zugänglich. Die Konzipierung wurde im Anschluss an das „International Students Meeting“ auf dem „kleinen“ 68. ARGEOS Treffen, welches in das Programm der FIG- und INTERGEO-Konferenzen integriert werden konnte, aufgenommen. Die Webseite soll in erster Linie Informationen zu internationaler Aktivität und Treffen bereitstellen, jedoch ist die Weiterentwicklung zu einer interaktiven Seite nicht ausgeschlossen.

Die Eindrücke der internationalen Studenten waren überwiegend positiv und lassen auf die kommenden Konferenzen hoffen. Ein Statement von Cecilia Lindén aus Schweden: ”It was great to have a students meeting so early in the week in order to make contact and recognize the other students. I also enjoyed the students party, it gave an idea about student life in Munich. But I missed the presence of older FIG delegates in the students meeting, it is in their interest to make contacts with students to make sure that the profession lives on.” Cemal Özgür Kivilcim aus der Türkei beschreibt seine Eindrücke wie folgt: “The international students meeting which was held during the XXIII. FIG Congress in Munich was an unique opportunity for the geodetic students to get together and unite under the umbrella of the International Federation of the Surveyors whose mission to point out the road line of the future of the surveying profession. From the point of view of a student, the event was a fruitful experience. The FIG is essential for every youth of the surveying profession who are willing to take part in shaping the change and to bridge the profession of the future to a more sustainable world. That is why I believe every member of the profession should contribute to it and experience it!”

Die schwedischen Studenten haben die neuen Ideen und Wünsche, welche im Zuge des „International Students Meetings“ gesammelt wurden, aufgenommen, um sich bei der Vorbereitung der FIG Working Week 2008 in Stockholm daran zu orientieren. Dabei ging es um die Chancen für Berufsanfänger im Ausland und die engere Zusammenarbeit mit dem FIG Präsidium. Wünschenswert für die Zukunft wäre es, dieses „International Students Meeting“ als einen festen Bestandteil der FIG Kongresse und Working Weeks zu etablieren und auch eine größere Anzahl an bereits im Beruf stehenden Geodäten in der Session zu empfangen.

Die ARGEOS war am Donnerstagnachmittag mit dem Vortrag: „ARGEOS: The student’s contribution to shaping the change” im Rahmen der Technical Session „Capacity Building“ vertreten. Jan Dirk Wegner, Student an der Leibniz Universität Hannover, stellte die ARGEOS, die Arbeit der Arbeitsgruppen, den Förderverein ARGEOS e.V und die Visionen der ARGEOS vor. Das internationale Auditorium war sehr interessiert an der studentischen Arbeit, insbesondere an der aktiven Beteiligung der Studenten in den Gremien der Hochschulen und bei der Konzeption der Bachelor- und Masterstudiengänge.

Vom fachlichen nun zum geselligen Teil des „International Students Meeting“. Der Montag war noch nicht ganz verstrichen, als sich die internationalen Studenten ein weiteres Mal zusammenfanden. Diesmal unter dem Aspekt des Feierns, Tanzens und privaten Austausches. In einem Studentenwohnheim in München hat die Fachschaft der Technischen Universität München, der wir an dieser Stelle noch einmal herzlich für den gelungenen Abend danken möchten, eine Party organisiert. Die Räume waren gefüllt von einer lachenden, tanzenden und gut gelaunten Menge, die bis in die späte Nacht die Welt der Geodäsie auf studentischer Ebene ein kleines Stück weiter zusammenwachsen ließ.

Parallel zum Kongress hielten die deutschen Studenten ihre semesterweisen Treffen ab. Zu Beginn wurden gemeinsam in Form von lockeren Arbeitsgruppen aktuelle Themen diskutiert. Als Resultat lässt sich festhalten, dass das nächste Treffen der ARGEOS und KonVerS gemeinsam im Mai 2007 in Dresden stattfinden wird. Anschließend fanden die Vollversammlungen des „kleinen“ 68. ARGEOS Treffen und der „kleinen“ KonVerS ebenfalls in den Räumlichkeiten des ICM statt.

Auf der INTERGEO Messe waren ARGEOS und KonVerS dieses Jahr mit einem eigenen Stand vertreten. Von Dienstagfrüh bis Donnerstagnachmittag, war der Stand gefüllt mit jungen Studenten sowie Ehemaligen und interessierten Gästen. Der Treffpunkt für Gespräche, Praktikanten- und Praktikavermittlung, Informationsaustausch, Erläuterungen zur Arbeit der beiden Organisationen und Wiedersehen mit Ehemaligen fand äußerst guten Anklang. Der Messestand erfreute sich durch Sitzgelegenheiten und Getränke noch größerer Beliebtheit als die Jahre zuvor. Ein buntes Treiben, welches, verglichen mit den anderen Ständen der Messe schon längst mithalten kann, war zu beobachten.

Eine weitere Veranstaltung, die ARGEOS und KonVerS dieses Jahr zum zweiten Mal im Zuge einer INTERGEO mitgestalten und eigenständig organisieren durften, war eine Session auf dem Kongress der INTERGEO, das Nachwuchsforum, welches am Donnerstagfrüh von 09:00 - 10:30 Uhr stattfand. Vergleichbar dem Nachwuchsforum in Düsseldorf 2005 wurden junge Referenten gesucht, welche entweder noch im Studium stecken oder dieses gerade abgeschlossen haben. Darüber hinaus wurde sich ebenso wie letztes Jahr darum bemüht das umfangreiche Spektrum der Geodäsie möglichst in seiner vollen Breite mit den einzelnen Vorträgen abzudecken. Moderiert wurde die Session von Torsten Genz (Absolvent Universität Berlin). Er leitete die Session souverän durch die folgenden fünf Vorträge: „Berufseinstieg und Tätigkeitsfelder im Bodenmanagement“ vorgetragen von Dr.-Ing. Sonja Stelling, ARGEOS, Absolventin Universität Bonn; „Entwicklung eines GIS-gestützten Disponentensystems für das Notfallmanagement der Feuerwehr“ von Dipl.-Ing.

Adrian Ernst, ARGEOS, Absolvent TU Darmstadt; „GIS-Camp“ von Ralph Kaminski, KonVerS, Hochschule Anhalt (FH); „Einsatz moderner Messtechniken bei Rechtsmedizin und Polizei“ Dipl.-Ing. Ursula Buck, KonVers, Absolventin HfT Stuttgart; „Erste Erfahrungen mit Bachelor- und Masterabschlüssen“ vorgetragen von Jochen Wendel, KonVerS, Student Hochschule Karslruhe. Die Session wurde von dem Publikum gut angenommen und auch der DVW hat bereits signalisiert, dass es im kommenden Jahr auf dem Kongress der INTERGEO Leipzig eine weitere Auflage des Nachwuchsforums geben wird. ARGEOS und KonVerS sind sehr erfreut, bedanken sich für die Unterstützung und sehen diese auch mit etwas Stolz als Anerkennung unserer Arbeit der letzten Jahre.

Der abschließende Dank von ARGEOS und KonVerS gebührt allen Helfern, die den Messestand organisiert und betreut, die Gäste bewirtschaftet und die Arbeit der ARGEOS und KonVerS publik gemacht haben. Selbstverständlich gilt unser größter Danke dem DVW, dem Präsidium der FIG und dem ÖVA München, ohne die unsere Teilnahme an diesem Großereignis, dem FIG Kongress, der INTERGEO - Messe, dem INTERGEO - Kongress sowie dem „kleinen“ 68. ARGEOS und dem „kleinen“ KonVerS Treffen, in diesem Umfang nicht möglich gewesen wäre.

Zu guter Letzt möchten die ARGEOS und KonVerS alle Studenten, Ehemalige, Mitglieder der Fördervereine der ARGEOS und der KonVerS und Interessierte herzlich zum ersten gemeinsamen Treffen vom 10.05. - 13.05.2007 in Dresden, ausgerichtet durch die TU Dresden und die HTW Dresden, einladen.

Maren Friedrich (Stellvertretende Vorsitzende FV ARGEOS e.V.),
Jens-André Paffenholz (Vorsitzender der ARGEOS) und
Thorsten Schwing (KonVerS)