In kleiner aber motivierter Runde machte sich die Arbeitsgruppe zur Aufgaben, die Ideen der letzten AG zu bewerten und auszuarbeiten. Unter der Leitung von Volker Mayer, der für den verhinderten Lasse Thönnessen die Gruppenleitung übernommen hatte, rückten besonders zwei Themen in das Interesse der Studenten.

Das beste Feedback erhielt die Idee, eine Plattform zu schaffen, die es Bachelorstudenten ermöglicht sich über alle geodätischen Masterstudiengang im deutschsprachigen Raum zu informieren. Hintergrund ist, dass noch immer sehr wenige Studenten die Möglichkeit nutzen nach ihrem ersten Abschluss die Hochschule zu wechseln. Der entstehende Abschnitt auf der KonGeoS Homepage soll es diesen Studenten erleichtern sich zu informieren und den für sich optimalen Master zu finden. Die verschiedenen Hochschulen bieten eine breite Auswahl an Masterprogrammen mit unterschiedlichen Vertiefungen und Schwerpunkten an. Aber auch die Rahmenbedingungen wie Bewerbungsfristen und Zulassungsbedingungen unterscheiden sich oft sehr. Die Homepage soll es diesen ermöglichen ihre Studiengänge zu präsentieren um externe Studenten anzulocken. Die AG hat es sich zur Aufgabe gemacht ein Schema für eine solche Datei auszuarbeiten, sodass die zuständigen Stellen an den Hochschulen diese nur noch ausfüllen müssen.

Parallel hat sich eine Teilgruppe mit dem Thema „Englisch im Studium“ beschäftigt. Studenten unterschiedlicher Fachschaften diskutierten über die Für und Wider der Integration der englischen Sprache in das Studium. Es wird angestrebt die Ergebnisse Diskussion zu veröffentlichen um die Fachschaften in ihrer Meinungsfindung zu unterstützen.

Neben diesen beiden Hauptthemen wurde noch über wissenschaftliche Arbeiten und Vortragseminare im Studium diskutiert. Auch das Verhältnis von mündlichen zu schriftlichen Prüfungen war Thema.