Förderung von Auslandsaufenthalten

Logo FV KonGeoS e.V.

Kontakt: (→ Details)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausschreibung Auslandspraktikum

 

Wir fördern deinen geplanten Auslandsaufenthalt!

Auslandsaufenthalte studentischer Mitglieder des Fördervereins können einmalig mit bis zu 250€ gefördert werden. Für jedes Kalenderjahr stehen mind. zwei Förderungen (je Halbjahr eine Förderung) zur Verfügung. Anträge sind bis zum 31. März (Förderung 1. Halbjahr) bzw. 30. September (Förderung 2. Halbjahr) des jeweiligen Jahres unter den im PDF beschriebenen Bedingungen einzureichen. Über die Förderung und deren Umfang entscheidet der Vorstand des Fördervereins. Wird das Kontingent für ein Halbjahr nicht ausgeschöpft, können auch noch nach den genannten Fristen eingehende Bewerbungen berücksichtigt werden. Anträge auf die Förderung sind formlos per Email (PDF) an den Vorstandsverteiler des Fördervereins zu richten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Förderung wird nach dem Aufenthalt ausgezahlt, wenn Nachweise über entsprechende Ausgaben per Post an den Kassenwart und ein Bericht für den Newsletter bzw. die Website (Umfang mindestens zwei A4-Seiten plus Bilder) dem Vorstand (per Mail) zugesendet wurden.

Wir sind gespannt, was Du vorhast und unterstützen Dich gerne dabei! Was andere, die bereits in den Genuss der Förderung kamen, erlebt haben, berichten sie im Folgenden.

 

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss meines Bachelorstudiums war für mich klar- So kann das nicht weitergehen! Schon die Schule in Karlsruhe besucht und den Bachelor gerade mal in einem Gebäude 100m entfernt der alten Schule angefangen. Für mich stand fest, dass ich eine gewisse Zeit raus aus dieser Stadt, die Welt sehen, Zeit für mich nehmen und ein Abenteuer im Ausland erleben muss!

Weiterlesen ...

Schon seit Beginn meines Studiums der Geodäsie und Geoinformatik am Karlsruher Institut für Technologie stand für mich fest, dass ich dieses mit einem Auslandsaufenthalt verbinden möchte. Ob in Form eines Praktikums oder eines Auslandssemesters war nie ganz klar, bis sich dann aufgrund der bisherigen Zusammenarbeit des IPF (Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung) am KIT und dem LCAD („Laboratório de estudos avançados em Cidade, Arquitetura e Tecnologias Digitais“) an der Universidade Federal da Bahia in Salvador die Möglichkeit auf eine Bachelorarbeit ergab.

Weiterlesen ...

Servus! Ich habe an der Universität des Baskenlandes (Spanien) einen vierjährigen Bachelor in Geomatik und Topographie absolviert, wohne aber seit ca. vier Jahren in Deutschland. Ich habe schon während meines Studiums ein paar Erfahrungen im Ausland gemacht (Praktikum, Erasmus, Intergeo, KonGeoS, IGSM und YSEM) und diese haben mir geholfen festzustellen, in welche Richtung ich mich entwickeln möchte. Deswegen wollte ich die Chance nicht missen ein zusätzliches Praktikum in der EU zu machen, welches mir Dank des Stipendiums EPEZ IX (Erasmus +) ermöglicht wurde.

Weiterlesen ...

Durch persönliches Interesse, aber auch aufgrund der steigenden Anforderungen in der Industrie, Verwaltung und Wissenschaft, entschied ich mich einen Teil meines Studiums im Ausland zu verbringen. Da ich innerhalb Europas schon einige Orte kennengelernt habe, war schnell klar, dass es etwas „weiter weg“ gehen sollte. Die Wahl fiel schlussendlich auf die „York University“ in Toronto, die im Bundesstaat Ontario in Kanada gelegen ist.

Weiterlesen ...